Kein CMS ist unfehlbar. Geben wir es zu!

Heute im Gespräch mit einem Sharepoint Entwickler (Anhänger):

Ich: Das ist ein Bug in Sharepoint.

Er: Man muss nur nach den Regeln von Microsoft spielen.

Ich: Ja aber wenn es nicht so funktioniert, wie es funktionieren sollte.

Er: Also wir machen, das immer mit einem Content Query Webpart.

Ich: Ja aber warum gibt es denn diese Option?

Das Gespräch verlief noch ein paar Minuten so weiter und ich bin immer noch überzeugt, dass es ein Bug ist. Die CMS Jünger kennen die Ecken und Kanten des Systems und umschiffen diese bereits unbewusst und nennen es den „Microsoft Way“ oder den „Drupal Way“. Ein Haufen von Ignoranten, unfähig und zu stolz sich selber einzugestehen, dass auch ihr Produkt Fehler hat. Ich habe das selber in der Drupal Community erlebt: „Ja aber in Drupal funktioniert das eben so.“ Anstatt: „Ja, das ist ein interessanter Ansatz.“

Vielleicht ist das der Grund, warum es noch nicht das perfekte CMS gibt, weil die Entwickler zu überzeugt vom eigenen Produkt sind und daher unfähig sind Probleme zu sehen und zu akzeptieren.

Und anstatt das Problem an der Wurzel anzupacken, habe ich jetzt halt einen (in meinen Augen) Workaround implementiert -> The „Microsoft Way“ eben.