Armstrong knappert Doping, ich pushe mich mit Doterra Öl

Und schon bin ich 20km im Rückstand in meinem Trainingsplan. Eine fiese Erkältung fesselt mich ans Bett. Nach der desaströsen Runde auf dem Laufband am Mittwoch limitierten sich meine Schritt vom Bett auf die Toilette und vom Bett zum Sofa. Nicht gerade die Vorbereitung um 100 km zu laufen.

1.5 Tage im Bett sind dfinitiv genug. Langsam weiss ich schon gar nicht mehr wie liegen, aber rumlaufen geht auch nicht wirklich. Einziges Ziel ist jetzt: "Gesund werden". Das hat sich wohl Lance Armstrong bei der Tour de France auch gesagt: Einziges Ziel: "Gewinnen". Nur, sieht sein Doping wohl ein kleines bisschen anders aus.

Tee, Hustenbonbons, Orange, Heisse Zitrone, Gummibärlis, alles bereits ausprobiert. Letztes Mittel: Doterra Öl, das neue Allheilmittel. Und nein ich gebe mich nicht mit der "light" Version zufrieden: Oregano Öl und zwar schlucken. Leider führen wir keine Kapseln, um das Öl dort einzufüllen: Ich bin ein Mann, kann ich pur schlucken.

doterra

Zwei Tropfen in einer grossen Tasse Tee verdünnt wird für einen Mann bestimmt reichen… falsch gedacht. Das Zeugs ist pures Gift! Dank Internet dann gelesen, dass es sich mit Olivenöl verdünnt schlucken lässt. Auch das… starke Sache. Fishermens Friends sind der reinste Kinderkram dagegen.

So, morgen ist alles wieder gesund und am Montag werde ich mich dran machen, die verlorenen Kilometer wieder aufzuholen.