Mobile Dimensionen – Diskussionsgrundlage

Eigentlich könnte man meinen der Hype um Mobile und Apps wäre langsam vorbei und die Marketeers wären langsam zur Besinnung gekommen. Laut Google Trends haben wir Seit Januar 2013 auch eine Art Plateau erreicht. Und dennoch, jeder Marketing Manager schreit nach einer App. Ein erfolgreicher Produkt Launch ohne App… geht nicht. Hauptsache eine App, ob Sinn macht oder nicht wird oft nicht hinterfragt.

Google Trends, Apps vs. Webseite

Interessanterweise nimmt die normale Webseite langsam an Bedeutung ab, zumindest wenn man den Trends Glauben schenken will… oder aber es wird als Selbstverständlich hingenommen.

Apps, Apps, Apps

Bereits vor mehr als 2 Jahre habe ich mich bereits mal kritisch zu Apps geäussert: Apps, Apps, Apps … ich kann es nicht mehr hören und dennoch muss ich es immer wieder hören und noch viel schlimmer mit Leute diskutieren, welche unter „App“ lediglich das Produkt aus dem Apple App Store verstehen und vollkommen ignorant gegenüber allem anderen sind („Was es gibt auch Apps für Android?“). Diskussionen mit solchen Leuten sind daher sehr schwierig, da ledigliches technisches Verständnis fehlt, daher mein Ansatz die verschiedenen Facetten von Mobile zu illustrieren:

Mobile Dimensionen

Mobile Dimensionen

Diese Grafik sollte die Diskussion mit Entscheidungsträgern vereinfachen (welche leider oftmals wenig technisches Verständnis zeigen). Technologie ist oftmals (trotz mangelndem Verständnis ein Ausgangspunkt): Da werden Begriffe iBook, App und eBook wild durcheinander verwendet, ABER lediglich eine Technologie ist möglich. Je nach Wahl der Technologie hat dies Auswirkungen auf die anderen Dimensionen: ein iBook lässt sich nicht im App Store publizieren (Deployment Dimension), ist nur für iPad vorhanden (Platform Dimension) und ist kaum geeignet, um Business Funktionalität bzw. immersive Funktionen (Scope Dimension) abzubilden.

Oder als weiteres Beispiel, die Dimension „Update Cycle“: sollte ein regelmässiger und schneller Uupdate Cycle notwendig sein, dann wird sich ein PDF und iBook kaum eignen und auch eine App (Technology Dimension) ist nicht zwingend das Richtige sondern vielleicht eine Web App.

Einige Dimensionen sind relativ undabhängig, während andere Dimensionen starken Einfluss auf andere Dimensionen haben. Zumindest sollte jeder Dimension vor Beginn eines Projektes Beachtung geschenkt werden, um die optimale Lösung zu erstellen, so dass es nicht nur eine weitere App, die die Welt nicht braucht im App Store gibt, welche zudem noch ein Vermögen kostet aber eigentlich hätte ein einfaches PDF auch gereicht?

Download

Die Grafik auch als PDF, zum Ausdrucken. Könnte für das eine oder andere Meeting sicher hilfreich sein.

Findest du, es fehlt noch eine Mobile Dimension? Über ein Feedback würde ich mich freuen.