Drupal fürs persönliche Wissensmanagement

Ich habe mich vor einiger Zeit mit Drupal als Wissensmanagement Tool beschäftigt und habe dazu ein paar Post geschrieben. Auf Civicactions habe ich eine sehr nützliche Übersicht gefunden.

 Manually enteredParsed linksSearch/analysis of title/bodyTaxonomySame content type
Related Links 
Related Block    
Similar by Terms    
Similar Entries    
Relevant Content   

 

Wie ich bereits mehrfach erwähnt habe, ist einer der Gründe, warum ich dieses Blog führe, dass ich Wissen für mich leicht zugreifbar machen kann. Ich muss auch ganz ehrlich sagen, dass ich schon immer mal in meinem eigenen Blog gestöbert habe, um etwas zu suchen, von dem ich wusste, dass ich das bereits gelöst habe. -> sehr effizient! Da es meiner Meinung zufolge drei wichtige Effekte hat:

  1. Lerneffekt durch ausformulieren seiner Gedanken. Das heisst, Code muss dokumentiert werden, damit auch die Leser wird nachkommen. Ideen werden ausformuliert und werden so oftmals klarer.
  2. Die Kommentarfunktion wird mehr oder weniger rege benutzt. Fehler werden gefunden und zusätzliche Inputs können gesammelt werden. Man ist nicht nur auf seinen eigenen Gehirnschmalz angewiesen. Hat aber natürlich auch zur Folge, dass Kritik kommen kann.
  3. Ideen/Lösungsvorschläge können leicht zusammen kombiniert werden. So gibt die Suche verschiedene Resultate zurück. Zudem habe ich das Modul "Similar Entries" installiert. Der Block ist ganz unten auf der Seite zu sehen und führt den Benutzer, respektive mich zu einem verwandten Beitrag weiter.

Die obigen Module, helfen daher der persönlichen Wissensorganisation und auch dem Benutzer, wenn er von einem Inhalt zu nächsten geführt werden soll. Je grössere eine Wissenssammlung wird, desto mehr sollte man sich damit auseinander setzen. Evlt. wären solche Module auch auf Drupalcenter sehr nützlich. So dass wenn man ein Post im Forum liest, weitere Beiträge angezeigt werden. Dies würde vielleicht viele Fragen verhindern, da oftmals gleich oder ähnliche Fragen gestellt werden.

Ein kleiner Nebeneffekt: Google mag internes Verlinken auch (soweit ich das verstanden habe…)